Beratungsprojekte (Auswahl)

Begleitung der Evaluierung der Förderung von Geschlechtergerechtigkeit durch die Arbeit der Abteilung „Internationaler Dialog“ der FES für Silke Steinhilber, 2022

Operationalisierung des gendertransformativen Ansatzes in der Entwicklungszusammenarbeit. Im Auftrag von PLAN International Deutschland, gemeinsam mit Silke Steinhilber. 2020-2022

Querschnittsberatung im ESF Baden-Württemberg: Begleitung der Umsetzung der Querschnittsziele im Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg, gemeinsam mit der Lawaetz-Stiftung, im Auftrag des Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, 2016-2022

Preparation of a Gender Mainstreaming Module on Institutional Transformation: Entwicklung eines Moduls zur Verankerung von Gender Mainstreaming in öffentlichen Institutionen. Gemeinsam mit Regina Frey, genderbüro Berlin, im Auftrag des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen, 2014

Agentur für Gleichstellung im ESF: Begleitung der Umsetzung des Querschnittsziels Gleichstellung im ESF-Bundesprogramm Deutschland, gemeinsam mit Regina Frey, Henriette Meseke und Renate Wielpütz, im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, 2009-2014

Development of a Statistical Information System (SIS) for the Gender Equality Index (GEI): Theoretische Grundlagen und Entwicklung eines konzeptionellen Rahmens für die Entwicklung einer Datenbank zum Gleichstellungsindex. Im Auftrag von EIM Business & Policy Research (Niederlande), gemeinsam mit KMU Forschung Austria, für das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen, 2011-2012

GeM-Koordinationsstelle für Gender Mainstreaming im ESF: Begleitung der Umsetzung von Gender Mainstreaming in der österreichischen ESF-Umsetzung, am Institut L&R Sozialforschung, im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit, 2000-2004

Gender Mainstreaming in Wien: Entwicklung von Grundlagen, Konzept und Handlungsoptionen im Kontext der Verwaltungsmodernisierung (New Public Management), am Institut L&R Sozialforschung, im Auftrag des Frauenbüro Wien, Magistratsabteilung 57, 2002